Archiv der Kategorie 'Internationalismus'

Zu den aktuellen Ereignissen in Nordkurdistan und der Türkei II

Dieser Artikel verfolgt die Intention einen Überblick zur aktuellen Situation in der Türkei und teilen Kurdistans zu schaffen. Auf Grund der sich täglich überschlagenden Meldungen haben wir uns auf aus unserer Sicht die aktuell am wichtigsten Themen bzw. Ereignisse fokussiert: Das bevorstehende Referendum zur Einführung des Präsidialsystems in der Türkei, der andauernde Krieg in Nordkurdistan, die aktuelle Politik der Barzani Regierung im Nordirak sowie die Rolle Deutschlands. In dem von uns publizierten Artikel befinden sich Bilder von Gräueltaten türkischer Militärs an kurdischen Zivilisten. Wir weisen daraufhin, dass diese Bilder extrem verstörend und schockierend sind, wir sehen es dennoch als Notwendigkeit an, diese hier zu veröffentlichen um zu verdeutlichen was in Teilen Kurdistans insbesondere in Nordkurdistan seit über 40 Jahren tagtäglich passiert und wozu „wir“ viel zu oft schweigen. (mehr…)

Pogrome und Widerstand – Zu den aktuellen Ereignissen in Nordkurdistan und in der Türkei

Nach dem Angriff auf ein Sonderkommando der türkischen Armee am Samstag, den 17.12.2016 herrscht erneut Pogromstimmung in weiten Teilen der Türkei. Bei dem Bombenanschlag in Kayseri wurden 14 Soldaten getötet und 55 weitere schwer verletzt. Bisher bekannte sich niemand, dennoch ließen die Reaktionen der AKP und ihrer Anhänger nicht lange auf sich warten. Unmittelbar nach dem Anschlag stürmten türkische Faschisten das Büro der ‚Partei der Demokratischen Völker‘ in Kayseri. Auf dem Dach hissten sie die Fahne der Grauen Wölfe und setzten das Büro in Brand. Zudem wurden alleine am vergangenen Samstag über 16 Büros der pro-kurdischen Partei HDP von einem wütenden Mob, bestehend aus Nationalisten, Faschisten und Islamisten angegriffen, verwüstet und teilweise in Brand gesetzt. (mehr…)

Reisebericht – Hinter den Barrikaden

Gemeinsam mit dem Lower Class Magazine, der Radikalen Linken Berlin und dem Verband der Studierenden aus Kurdistan laden wir euch am kommenden Mittwoch ab 19 Uhr ins SO36 zu einem Reisebericht unserer Freunde des linksradikalen Online-Medienprojekts Lower Class Magazine ein, die bis vor wenigen Wochen in den Umkämpften Gebieten Kurdistans unterwegs waren. Sie erlebten die Belagerung kurdischer Städte durch das türkische Militär, trafen sich mit oppositionellen Vertreter_innen warfen ein Blick hinter die Barrikaden. Wir sind gespannt auf die Berichte ihrer Erfahrungen und freuen uns auf die Diskussion, wie eine wirkungsvolle Solidaritätsbewegung in Deutschland aussehen könnte …

Spenden für DIY-Filmprojekt benötigt!

Unsere Genoss_innen von leftreport und der Antifa Nordost planen nach der erfolgreichen Fertigstellung ihres Filmprojektes ‚une vie de lutte‘ über den Mord an Clément Méric und den parlamentarischen und gesellschaftlichen Rechtsruck in Frankreich ein neues Projekt … Hier der Aufruf:

„Die politische Lage in Frankreich hat sich weiter verschärft. Der Front National hat sich als drittstärkste Kraft etabliert. Zugleich plant die derzeitige Regierung um François Hollande umfassende Arbeitsmarktreformen, gegen die sich in der Bevölkerung Widerstand regt. Erstmals seit Langem gibt es in Frankreich wieder eine starke soziale Protestbewegung unter dem Namen „Nuit Debout“. Dabei befindet sich das Land nach den Anschlägen vom 13. November 2015 weiterhin im von der Regierung verhängten Notstand. (mehr…)

Demonstration türkischer Faschist_innen morgen in Kreuzberg!

Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, laden türkische Faschist_innen aus dem Umfeld des Berliner Motorrad-Rockerclub ‚MC Turkos‘ für morgen, Sonntag, den 27. März, zu einer „Jugenddemo“ am Kottbusser Tor. Es ist davon auszugehen, dass viele Personen aus dem Kreis der ultranationalistischen ‚Grauen Wölfe‘ im Kiez unterwegs sein werden, um an jener Demonstration teilzunehmen. Mobilisiert wird von ihrer Seite um 16:00 Uhr zum U-Bahnhof Kotti, genauer zur Ecke zwischen den Läden Orient-Eck/Rossmann. Die vergangenen Monate haben mehrfach gezeigt, dass das personelle Spektrum um die ‚Bozkurtz‘ kontinuierlich dazu bereit ist, einen offensiven Kampf um Kreuzberg 36 und gegen die progressiven und (pro-)kurdischen Kräfte auszutragen. So wurden während des Wahlkampfes in der Türkei im letzten Herbst mehrfach Auseinandersetzungen um das Kottbusser Tor gesucht und kurdische Läden attackiert, immer wieder auch kurdische Parteibüros.

Auch morgen ist von einem agressiven Auftreten der Faschist_innen auszugehen. Kommt also vorbei uns unterstützt mit uns die kuridschen Genoss_innen gegen die Demo der Ultranationalist_innen!

Sonntag, 27.03.2016 | ab 15:00 Uhr | Kottbusser Tor

Tod dem Faschismus!
Bimirê Faşîzim!