Archiv für Februar 2016

Hände weg von unseren Strukturen – keine Räumung des M99, der F54 und der R94!

In Zeiten stetig wachsender rassistischer Mobilmachung, der sich andeutenden Wahlerfolge der AFD und beinahe alltäglichem rechtem Terror, ist unsere Infrastruktur ein unverzichtbarer Teil der Organisation antifaschistischer Kämpfe.Während jedoch Tag ein Tag aus Geflüchtete angegriffen werden und der deutsche Mob ungestört durch die Landschaft marodieren kann, hat der Berliner Senat nur eins im Sinn: den Kampf gegen linke Strukturen auszuweiten.Vor einigen Wochen hat Henkel den Berliner Wahlkampf eingeläutet, im Schlepptau ein Großaufgebot von Schweinen um die Rigaer 94 zu stürmen. Im November letzten Jahres, pünktlich nach Rückkehr aus seinem Dauerurlaub in Vietnam erklärt Henkel schließlich den Friedrichshainer Nordkiez zum Gefahrengebiet. (mehr…)

AK36-Tresen am 05. März in der Friedel

Wir möchten euch an dieser Stelle herzlichst zu unserem Tresen am Samstag, den 05. März in den Kiezladen ‚Friedel 54′ (Nähe U-Bhf Hermannplatz) einladen. Ab 19:00 wird der Kiezladen geöffnet sein, damit wir am frühen Abend im Kinoraum den französischen Film-Klassiker „la Haine“ zeigen können und im Anschluss bei kühlen Cocktails und digitalen Streetart-Tutorials genug Zeit für Vernetzung und konstruktiven Austausch bieten können.

Verbreitet den Flyer, kommt vorbei und bringt eure Leute mit, wir freuen uns auf euch!

Infoveranstaltung vor dem Ausflug nach Brandenburg a.d. Havel

Wie versprochen werden wir am kommenden Freitag einen Info-Vortrag für die Demo am darauffolgenden Samstag in Brandenburg an der Havel veranstalten. Wir würden uns daher über zahlreiches Erscheinen eurerseits in der Kadterschmiede (Rigaer Straße 94) freuen. Wir werden um 19 Uhr pünktlich mit der Infoveranstaltung beginnen und euch mit den (letzten) Infos für den anstehenden Ausflug versorgen. Außerdem werden die Vortragenden einen Überblick zu rechter Gewalt in Brandenburg geben und sowohl auf die 90er Jahre, als auch auf die Ereignisse der letzten Jahre eingehen. Nach dem Vortrag wird es auch die Möglichkeit geben, Getränke zu sich zu nehmen, allerdings werden wir die Bar nicht allzuspät schließen, damit am Folgetag alle frisch und ausgeschlafen sind … Also:

Freitag, 19.02.2016 | 20 Uhr | Kadterschmiede // Rigaer Straße 94
und dann am …
Samstag, 20.02.2016 | 9:45 Uhr S-Bhf Alexanderplatz oder 10.15 Uhr S-Bhf Charlottenburg
… zu den Zugtreffpunkten. Wir sehen uns!

Zeit zu Handeln – am 26. Februar nach Oranienburg

Anti­ras­sis­ti­sche Demons­tra­tion | 26. Februar | 18.00 Uhr | Bahn­hof Ora­ni­en­burg

Zugtreffpunkt Berlin | 26. Februar | 17:00 | S Bhf. Gesund­brun­nen // Gleis 4

„Am 26. Februar wol­len ras­sis­ti­sche Bürger_innen und Neo­na­zis eine asyl­feind­li­che Ver­an­stal­tung in Ora­ni­en­burg (nörd­lich von Ber­lin) durch­füh­ren. Bereits seit mehr als einem Jahr mar­schie­ren im Schnitt jeweils bis zu 300 Per­so­nen durch die Stra­ßen Ora­ni­en­burgs und ver­brei­ten ihre Hetze gegen Geflüch­tete, sowie Initia­ti­ven und Men­schen, die in der Stadt für eine offene und soli­da­ri­sche Gesell­schaft ein­ste­hen. Neben den Demons­tra­tio­nen in Rathe­now (Havel­land), bei denen fast wöchent­lich im Schnitt bis zu 500 Neo­na­zis und Rassist_innen teil­neh­men, sind die “Abend­spa­zier­gänge” in Ora­ni­en­burg die größ­ten ras­sis­ti­schen Auf­mär­sche, die in Bran­den­burg regel­mä­ßig statt­fin­den. Zuneh­mend zie­hen die Demons­tra­tio­nen aber auch andere rechte Grup­pie­run­gen, wie die „Iden­ti­täre Bewe­gung“, Bär­gida, sowie andere ver­wirrte Gestal­ten aus den ver­schwö­rungs­theo­re­ti­schen Krei­sen an. Die Ver­samm­lung im Februar ist die zehnte Ver­an­stal­tung und aus die­sem “beson­de­ren” Anlass laden sich die Organisator_innen den rech­ten “PI-News”-Autor Michael Mann­hei­mer, alias Karl-Michael Merkle, ein. Die Ein­la­dung des pro­mi­nen­ten Islam­has­sers soll die ras­sis­ti­sche Mobi­li­sie­rung stei­gern. Es ist daher mit höhe­rem Poten­zial an Teilnehmer_innen aus Ber­lin und ande­ren Bran­den­bur­ger Land­krei­sen zu rechnen. (mehr…)

HG und M99 bleiben! Wir haben genügend Revolutionsbedarf!