Kreuzberg grüßt Rojava!

Zum heutigen internationalen Aktionstag der Kampage ‚Support Rojava‘ haben wir Transparente in Kreuzberg 36 aufgehängt. Sie sollen unsere Solidarität und Verbundenheit mit dem fortschrittlichen und emanzipatorischen Gesellschaftsmodell im kurdischen Rojava zum Ausdruck bringen. Wir halten es für wichtig, Öffentlichkeit zu schaffen und „die Rolle der BRD und ihren NATO-Verbündeten im dortigen Konflikt zu beleuchten.“ Wie im Aufruf der Kampagne zu lesen ist, zeigt Rojava, „dass es Alternativen zu Krieg, Besatzung, Unterdrückung und religiösen Fundamentalismus gibt, für die es sich lohnt zu kämpfen und die unsere Solidarität benötigen!“ Ebenfalls ist uns wichtig, (erneut) das Verbot der kurdischen Arbeiterpartei ‚PKK‘ in Deutschland zu thematisieren, das endlich aufgehoben werden muss! Hier sei auf die aktuelle Kampagne gegen das PKK-Verbot hingewiesen.

Wir grüßen unsere Gefährt_innen in Rojava!