Infoveranstaltung: „Der türkische Nationalismus in der Offensive“

Am kommenden Mittwoch, den 30.09.2015, wird es ab 19 Uhr eine Infoveranstaltung im SO36 in Kreuzberg unter dem Motto: „Der türkische Nationalismus in der Offensive – Geschichte, Ideologie, Widerstand“ geben, zu der wir an dieser Stelle herzlich einladen möchten! [In eigener Sache: Wir bewerben diese Infoveranstaltung gerne, haben jedoch nichts mit der Organisierung oder Durchführung dieser zu tun!]

„Die Türkei erlebt zur Zeit eine Welle des Nationalismus. An vielen Orten tobt der faschistische Mob. Anhänger_innen der Grauen Wölfe, auch bekannt als Bozkurts, greifen kurdische und alewitische Menschen an und verwüsten Büros der linken Demokratischen Partei der Völker (HDP). Wer auf der Straße kurdisch spricht, läuft Gefahr, gelyncht zu werden.

Nach dem Anschlag von Suruç am 20. Juli, bei dem 33 Aktivist_innen von einem Anhänger des “Islamischen Staates” ermordet wurden, erklärte die Türkei dem IS und “anderen Terrororganisationen” den Krieg. Das eigentliche Ziel ist die kurdische Befreiungsbewegung: Tausende Aktivist_innen wurden verhaftet und gefoltert. Vor allem von Kurd_innen bewohnte Städte wie Cizre werden von der Armee abgeriegelt und beschossen. Hunderte Menschen wurden durch türkischen Staat bisher ermordet.

Während der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan die Türkei zum “Kampf gegen den Terror” aufruft, mobilisieren die faschistische Grauen Wölfe ihre Anhänger_innen auch außerhalb des Landes. So gingen Tausende Nationalist_innen am 13. September zur Unterstützung des Kriegs gegen die kurdische Bewegung in Berlin auf die Straße. Immer wieder werden kurdische Menschen angegriffen: In Hannover wurde ein Aktivist niedergestochen, in Bern raste ein türkischer Faschist mit dem Auto in eine Gruppe von Demonstrant_innen und auch in Berlin gibt es immer wieder Übergriffe auf Kurd_innen.

Antifaschismus heißt auch, nicht-deutsche faschistische Strukturen wie die Grauen Wölfe in den Blick zu nehmen und zu bekämpfen. Am 30. September werden Autor Nick Brauns, Mehtap Erol von der HDP, und einE weitereR Aktivist_in (tba) über den türkischen Nationalismus, die Grauen Wölfe und wie der gemeinsame Widerstand dagegen aussehen kann sprechen.“